Start des Cheat Day

Was ist Cheat Day?

Der Cheat Day ist etwas ganz Einfaches man sucht sich ein Tag in der Woche heraus an diesem Tag darf man alles essen was man will und an den restlichen Tagen verzichtet man auf solche Dinge. Ich habe mir den Cheat Day von Timothy Ferriss abgekuckt aber auch anders Fitness begeisterte kenne diese Methode (z.B. Sophia Thiel). Es gibt im Internet unter schiedliche Versionen des Cheat Days ich werde versuchen zu erklären wie mein Cheat Day aus seid. Bei mir ist der Samstag der Cheat Day das heißt ich darf an diesem Tag Chips, Cola und usw. Essen, aber ich versuche es nicht zu übertreiben denn ich versuche trotzdem das ich auch ganz normal Frühstücke, Mittagesse und zu Abendesse und ich versuch halt die Sachen halt an diesem Tag unter zu bringen.

Leben vor dem Cheat Day:

Als ich zu arbeiten anfing Garbes Situationen in den es nicht so gelaufen ist wie ich es mir vorgestellt habe oder ich konnte meine eigenen Erwartungen nicht gerecht daraus entwickelte sich Selbstzweifel und Schuldgefühle das hatte zur Folge das ich, mir ein negatives Emotionales Lage aneignete und ich mich versucht durch Externe Ding meine Emotionale Einstellung zu ändern nur half diese meist nur Kurzfristig es gab drei Bereich mit denn ich versucht meine Emotionale Einstellung zu ändern versuchte der Erste berieche war Essen, der Zweite war PC Games, dritte war mein PC selber. Bei dem Dritten Bereich bin ich ziemlich bald an eine Ganze gestoßen, die ich nicht überwinden konnte, so verlagerte sich es immer mehr auf die Bereich Essen und PC Games. Zu diesen beiden Beriechen die viel Zeit einnahmen entwickelte ich noch weiter schlechte Angewohnheiten das ich frühstückte/Mittagessen/Abendessen meist weg lies oder auf Faulheit mir nichts machte sondern ich aß Chips, Cola, Schokolade statt dessen mir war es egal und kurze Zeit lang füllte ich mich gut aber das hielt meist nicht lange an und ich braucht nach Schub von allen und andre schlechte Angewohnheit fing so an das ich mir wenn wich einen Schlechten Tag hatte ich einkaufen ging und mir Chips, Cola, Schoki holte aber ich nahem mir auch was mit das ich auf dem Weg nach Hause essen konnte.

konnte ich mir dann all das kaufen was vor ich nicht bekomme habe das und wenn ich mich schlecht, niedergeschlagen usw. Füllte holte ich mir was Süßes und habe oft in einem Sitz aufgegessen. Das hat sich soweit gesteigert das es für mich normal war nach der Arbeit mir noch etwas zu holen und dann mich vor dem PC zu setzen und zu Zocken oder Videos an zu sehe. So türmen sich die Kilos und am Ende hatte ich ca. 130kg zusammengebracht, aber nicht einmal diese konnte mich Schrecken und mich von meinem selbstzerstörerischen weg abringe.

Leben kurz vor dem Cheat Day:

Im Dezember 2018 über schlugen sich die Ereignisse so dass meine Emotionen Achterbahn führen ich gab mir die Schuld auflud am Ende war ich emotional leer kündigte meine Stelle und meldete mich arbeitslos. In diesen zwei Monaten beschäftigte ich mich mit mir selber ich Reflektierte mein bisheriges Leben, aber ich merkte schnell das ich ohne Hilfe so nicht weiter Kamm also suchte ich mir ein Coach, der mir dabei half mich Persönlich weiter zu entwickeln in diese. Halben Jahr Machete ich keine Schritte weg von meinem alten Leben hin zu meinem neuen Leben, aber nicht nur der Coach half mir da bei auch ein Buch, das von Anthony Robbins war.

Die Schmerz Grenze erreicht:

Es war die Letzt Mai Woche und ich wollte eine Silber Folie auf meine Fenster machen ich hatte alles bereitgestellt als ich in meinem Rücken ein sprechender Schmerz verspürte so dass ich mich nur mehr eingeschränkt bewegen konnte es war ein Hexenschuss passiert. Jede Bewegung verursachte Schmerzen aber nur Bewegung half gegen den Schmerz an diesem Punkt hab ich beschlossen solche Schmerzen möchte ich nicht mehr haben also hab ich mich bewusst dazu Entschlossen etwas zu ändern doch ich wollte keine Diät machen es sollte was einfaches effektiv sein und es sollte Spaß mache sich daran zu halten denn sonst würde ich es nicht lange durch halte.

Der erste Monat mit Cheat Day:

Die erste Juni Woche war von 01.06.1 bis 08.06.19, diese Woche fing mit einem Samstag also hatte ich zu gleich meinen ersten Cheat Day. Ich über legte mir was ich neben mein drei Hauptmalzeiten noch so essen möchte ich machte mir eine Liste der Sachen, die ich essen möchte, nach dem ich mit meiner Liste fertig war sie nicht so lang wie ich es mir dachte, Bei meinem ersten Cheat Day hab ich mir Tafel Schokie, Chips, 1,5l Cola gekauft und zwei Donats und zwei Nugat Croissants mehr hab ich an meinem Cheat Day nicht gegessen.

Die Erste Woche war von 09.06 bis 15.06.19, die erste Woche musste ich mit der Versuchung kämpfen mir nicht doch was zu holen. Doch ich machte mir bewusst was es bedeutet, wenn ich so weiter mache wie bis Herrn, denn bis Herr schrammte ich immer knapp daran vorbei zum Diabetiker zu werden und auch die Erinnerung an den Hexenschuss waren noch frisch und das waren und sind meine Motivation das durch zu stehen. Mit einer weiteren schlechten Angewohnheit musste ich auch kämpfen das war die das ich, mir nach der Arbeit immer zum Billa usw. Gehen und mir noch was holen.

Am Cheat Day selber war ich auf Kurz Urlaub in Niederösterreich und hab mir das Event ABCstar besucht das in Zwentendorf stattfand. An diesem Cheat Day habe ich nur drei Krapfen und 1/2 Chips Tüte gegessen.

Die dritte Woche war von 16.06 bis 22.06.19 mein Start Gewicht war ca. 130 kg. Als ich mich in der dritten Woche zum ersten Mal auf die Waage stehlet war ich überrascht ich hatte über 10 kg verloren doch was ich nicht bedacht, ich habe nicht nur Fett sondern auch Flüssigkeit verloren. Das sollte sich in dieser Woche rechen denn darauf uns eine Hitzewelle und ich musste mehr trinken so ca. 3l am Tag da ich auch arbeiten musste. Diese Woche müsste ich zwei Mal dem Verlangen nachgeben und ich kaufte mir ein Eis aber ohne eine Waffel. Ich habe mich deswegen nicht kasteit, weil ich gegen die Regel verstoßen habe denn mein Ziel ist es das mir es Spaß macht und ich positive Emotionen mit dem Cheat Day verknüpfe denn sonst würde ich es nicht lang durchziehen. Ich habe mich mit dem Fehler beschäftigt und daraus meine Lernen gezogen das mir das nicht noch einmal passiert. Das erste was ich geändert habe ist das ich immer eine Trinkflasche dabei habe und ich esse Obst und Gemüse mit viel Wasseranteil das ist im Groben meine Strategie gegen die Hitzewelle. So über stand ich diese Woche.

Am dritten Cheat Day habe ich mir zwei Eiskaffee, ein Nugat Croissants, 1l Cola und eine Chipstüte genehmigt.

Dann kam auch schon die vierte Woche von 23.06 bis 29.06 auch in dieser Woche galt es sich gegen die Hitzewelle zu behaupten. Ich aß nicht viel weil es einfach zu heiß war, zum Frühstück aß ich ein Jogurt mit Blaubeere und einer Nuss Mischung zu Mittag aß ich in der Arbeit nur eine Suppe wenn ich frei hatte 2 bis 3 Stücke Wassermelone, erst am Abend aß zwei Stücke Knäckebrot mit topfenaufstrich und einem platt Schenken und wieder Stück von der Wassermelone. Doch leider musste ich auch in dieser Woche einmal der Versuchung nagen ich holte mir Gummibären und Schoki. Als ich es gegessen hatte in es mir nicht wirklich besser, ich Reflektierte diese Situation und kam zum Schluss das ich in ein altes Muster zurückgefallen bin und versucht habe mich von außen zu befriedigen. Was ich mir ausdiesen Fehler lerne ist das ich meine neuen Assoziationen noch stärken verinnerlichen muss das sie die alten ablösen. An diesem Cheat Day habe ich mir zwei Nugat Croissants, 1l Cola, 3 Eiskaffes gegönnt.

Mein Fazit für dieses Monat, es hat mich überrascht das die Regel für mich so leicht anwenden bar ist. Was mir in diesem Monat bewusst geworden ist, ich kann nicht komplett den Zucker aus meine Alltag Streichen, aber ich kann mich bewusst dazu entscheiden wie viel Zucker ich konsumieren. sind deshalb habe ich meinen Cheat Day Regel abgewandelt sodass ich auch unter der Woche eine gewisse Menge essen kann.

Zweite Monat mit Cheat Day Julie

Mit dem modifizierten Cheat Day ging es in den zweiten Monat die ersten zwei Wochen im Julie vergingen wie im Flug ohne, dass ich Probleme mit dem Cheat Day hätte. Die Probleme fingen mit dem Beginn der dritten Woche denn es meldete sich der Fersensporn wieder zurück mit so staken schmerzen das ich meine Ferse nicht mehr belasten konnte. Ich ging dann gleich zu meinem Arzt, der schickte mich röntgen, um abzuklären ob es ein Fersensporn. Danach bekam ich von meinem Arzt eine Verordnung für Orthopädische einlagen und eine Arbeitsunfähigkeitsmeldung. Durch die starken Schmerzen war ich in meiner Beweglichkeit eingeschränkt so dass ich nicht weit und lange gehen konnte ohne, dass ich starke Schmerzen in meiner Ferse bekam.

Für ganze zwei Wochen war ich arbeitsunfähig das war für mich die eine Herausforderung, um mich an meinen Cheat Day zu halten. Ich musste mir und euch meinen Leser eingestehen das ich in diesen zwei Wochen zum Teil in alte Muster zurückgefallen bin. Mir war es aber immer bewusst das ich nach meine Alte Muster handelte. Konnte ich viel lerne so dass ich es beim nächsten Mal besser Lösungen für die Versuchung haben.

In der letzten Woche gehe ich wieder arbeiten und es fällt mir wieder leicht mich an den Cheat Day zu halten auch meine Ferse kann ich wieder mehr belasten durch die Dehnungsübungen, Igelball und Fusszonenreflexmassage

Mein Fazit für den Monat Julie das das ich mir für meinen Ferientage ich mir auch eine Tagesstruktur erarbeiten muss denn mir ist aufgefallen, wenn ich genau wusste was ich an dem Tag zu tun hatte viel es mir Leichter mich an den Cheat Day zu halten alles, wenn ich keine Termine, Besorgungen oder andere Tätigkeiten meine Tag fühlten.

Mit Freundlichen Grüßen

Philipp Auinger / Grinds-my-Gears